Altersvorsorge Rechner

Wie viel private Altersvorsorge ist nötig?

Wer wissen möchte, ob seine Rente im Alter ausreichen wird oder ob er privat vorsorgen muss, kann mit einem Altersvorsorge Rechner seinen Finanzbedarf ermitteln. Diese Rechner bieten einen ersten Einblick in die finanzielle Situation, der beim Rentenbezug auf den Rentner zukommt. Fast immer stellt sich dabei heraus, dass die zu erwartende Rente nicht ausreichen wird, um den Lebensstandard im Alter zu sichern. Privat für das Alter vorzusorgen ist wichtiger denn je, möchten die Betroffenen nicht später in die Falle der Altersarmut geraten. Je eher und umfassender vorgesorgt wird, desto beruhigter und gelassener lässt sich dem Eintritt ins Rentenalter entgegensehen.

Reicht das Einkommen im Alter aus?

Private Altersvorsorge

Der Altersvorsorge Rechner lässt sich auf den verschiedensten Seiten im Internet nutzen. Mit wenigen Angaben lässt sich so errechnen, wie hoch beim derzeitigen Stand die Rente ausfallen wird. Zusätzlich lässt sich festsetzen, wie viel Geld beim Eintritt ins Rentenalter benötigt wird, um keine Abstriche am Lebensstandard machen zu müssen. Durch die Berechnung stellt sich heraus, wie hoch die Deckungslücke später einmal sein wird, also wie viel monatliche Einnahmen fehlen werden. Aufgrund dieser Zahlen kann der zukünftige Rentner seine private Altersvorsorge aufbauen.

Für die Errechnung der zu erwartenden Einnahmen nach dem Renteneintritt benötigt der Rechner das Geburtsjahr des Nutzers, um festzustellen, ob für die volle gesetzliche Rente die Voraussetzungen vorliegen. Weiterhin muss das Jahr des Berufseintritts angegeben werden. Damit lässt sich ermitteln, wann genau der Rentner das Rentenalter erreicht hat. Die Frage nach den bisher erworbenen Rentenpunkten lässt sich beantworten, wenn die Rentenversicherung bereits Mitteilungen über das Rentenkonto verschickt. Das ist bei älteren Arbeitnehmern über 50 der Fall. Für jüngere Arbeitnehmer kann der Altersvorsorge Rechner eine ungefähre Punktzahl errechnen. Eine weitere wichtige Angabe ist das Bundesland, in dem der Nutzer wohnt, da die Rentenhöhen davon abhängen, wo in Deutschland der Nutzer lebt. Das derzeitige Jahresgehalt und der Betrag, der im Alter monatlich benötigt wird, werden anschießend eingetragen.

Deckungslücken mit dem Rechner ermitteln

Um herauszufinden, wie viel Geld im Rentenalter jeden Monat fehlen wird, braucht der Altersvorsorge Rechner außerdem Angaben über mögliche Einkünfte im Alter. Dazu gehören Mieteinnahmen, Riester-Renten, Betriebsrenten oder andere Vermögenswerte. Anhand dieser Angaben lässt sich auf Basis der aktuellen Lage herausfinden, wie viel Geld im Alter monatlich fehlen wird. Gerade für jüngere Menschen ist es sinnvoll, den Rechner zu nutzen. Sie haben noch genügend Zeit, um Geld für das Alter zurückzulegen. Sie können den Mindestbeitrag für Riester zahlen oder die beste Fondsgesellschaft für ihre Geldanlage heraussuchen.

Mehr zum Thema