Beste Lebensversicherung

Die optimale Lebensversicherung finden

Interessenten, die ihre Hinterbliebenen absichern und dies gegebenenfalls mit einem Ansparvorgang verbinden möchten, versuchen meist, die beste Lebensversicherung für ihr jeweiliges Anliegen zu finden. Bei einer Risikolebensversicherung kommt es darauf an, einen möglichst hohen Todesfallschutz zu einer möglichst niedrigen Prämie zu erhalten. Dagegen ist bei einer Kapitallebensversicherung der Ertrag entscheidend, also eine möglichst hohe Ablaufleistung aus den eingezahlten Beiträgen. Dabei ist zwischen garantierten Mindestsummen und gegebenenfalls höheren Prognoseleistungen zu unterscheiden, die allerdings nur unverbindlich genannt werden. Wenn Sie die Leistungen von Lebensversicherungen einander gegenüberstellen möchten, bietet sich die Konsultation von Online-Vergleichsportalen an, die Sie vielfach im Internet finden.

Erfahrungsgemäß gehören häufig Direktversicherer, die ohne oder nur mit einem eingeschränkten Außendienst arbeiten, zu den besten Versicherern, da ihre Policen nur in geringem Umfang mit Abschlusskosten belastet werden. Ein Versicherungsvergleich kann allerdings auch mit dem Ergebnis enden, dass die Tarife eines klassischen Anbieters günstiger ausfallen.

Lebensversicherungen

Bei Risikolebensversicherungen lässt sich die beste Lebensversicherung relativ leicht ermitteln, da hier prognostizierte Ablaufleistungen keine Rolle spielen. Hier lässt sich die garantierte Todesfallleistung einfach in ein Verhältnis zum Beitrag setzen, sodass sich durch einen einfachen Rechenvorgang ergibt, welcher Anbieter den höchsten Todesfallschutz im Verhältnis zum geforderten Beitrag bietet. Bei derartigen Vergleichen ist allerdings zu beachten, dass nur bei identischen Vertragsinhalten zuverlässige Vergleichsergebnisse entstehen. Kostenverursachende Einschlüsse wie ein zusätzlicher Schutz bei Unfall oder Berufsunfähigkeit verzerren das Vergleichsergebnis, sodass darauf geachtet werden muss, dass dem Vergleich auch insoweit völlig gleiche Vertragsinhalte zugrunde liegen.

Kapitallebensversicherungen als Geldanlage

Wer eine Kapitallebensversicherung abschließen möchte, interessiert sich nicht nur für einen maximalen Todesfallschutz, sondern auch für eine möglichst hohe Ablaufleistung. Diese bestimmt sich zum einen nach der Ertragskraft des jeweiligen Versicherers und zum anderen nach der Belastung des jeweiligen Vertrages mit Abschluss- und Verwaltungskosten. Die Ertragskraft wird maßgeblich von der Rendite der Kapitalanlagen des Versicherers bestimmt. Bei der Kostenlast sind vor allem die Provisionen des Außendienstes zu beachten, die meist aus den Beiträgen in den ersten Jahren der Vertragslaufzeit bestritten werden. Auch hier setzt ein Vergleich voraus, das Policen mit identischen Leistungen einander gegenübergestellt werden.

Da die beste Lebensversicherung regelmäßig anhand der Ablaufleistung ermittelt wird, lohnt sich der Einsatz von Vergleichsrechnern im Internet. Dabei erfahren Sie zuverlässig, welcher Anbieter für einen Beitrag in bestimmter Höhe die höchste garantierte Ablaufleistung bietet. Soweit Versicherer darüber hinaus unverbindliche Prognosen aufstellen, die über die garantierten Leistungen hinausgehen, unterliegen diese Voraussagen dem Risiko, dass Marktschwankungen am Markt für festverzinsliche Wertpapiere oder Aktien zu einer Minderung der Erträge führen.

Mehr zum Thema