Drei Schichten Modell Altersvorsorge

Die 3 Säulen sind abgelöst

Der Schutz vor Altersarmut ist eine große gesellschaftliche Aufgabe, die die Regierung zu umfassenden gesetzlichen Änderungen veranlasst hat. Das hat zur Folge, dass die private Vorsorge heute deutlich mehr gefördert wird, als noch Ende des letzten Jahrhunderts. Inzwischen hat das drei Schichten Modell der Altersvorsorge das bekannte Prinzip der drei Säulen abgelöst. Der Grund sind nicht bedeutsame inhaltliche Veränderungen bei der sinnvollen Altersvorsorge. Die Vorsorgemaßnahmen der einzelnen Schichten werden jedoch, und das ist anders als beim alten System, steuerrechtlich zugeordnet und bewertet.

Private Altersvorsorge

Die drei Schichten ergeben in ihrem Zusammenspiel die optimale Altersvorsorge. Die 1. Schicht beinhaltet die Basisversorgung. Dazu gehören neben der gesetzlichen Rentenversicherung auch landwirtschaftliche Alterskassen sowie berufsständische Versorgungswerke. Allen diesen Vorsorgeleistungen ist gemein, dass sie nachgelagert besteuert werden. Das heißt für die Versicherten, ihre Beiträge werden steuerlich immer stärker freigestellt, während die ausgezahlten Renten in immer höherem Maße besteuert werden. Das entlastet die Beitragszahler in der aktiven Phase deutlich und setzt finanzielle Kapazitäten für die private Vorsorge frei.

Zwei Drittel des Modells bestehen aus freiwilliger Vorsorge

Die 2. Schicht des Systems umfasst die kapitalgedeckte Altersvorsorge. Es gibt sie in zahlreichen Varianten, die teilweise auch mit geringem finanziellem Einsatz realisierbar sind. Auch für ein kleines Einkommen lässt sich also das Passende finden. Die Riester-Rente gehört ebenso zum Spektrum der Möglichkeiten wie Betriebsrenten, Pensionskassen und Pensionsfonds sowie Direktversicherungen. Diese Vorsorgebemühungen sind nur im beschränkten Umfang steuermindernd. Wichtig bei Betriebsrenten: Sie sind nur dann steuerlich begünstigt, wenn sie eine lebenslange Zusatzversorgung des Versicherten garantieren.

Zur 3. Schicht gehören alle Kapitalanlageprodukte, die der Finanzmarkt anbietet. Vorsorgeleistungen in diesem Bereich werden weder direkt gefördert noch steuerlich begünstigt, sind jedoch für die Absicherung einer auskömmlichen Rente unverzichtbar. Neben der beliebten Kapital-Lebensversicherung sind private Rentenversicherung, Raten-Sparvertrag und Fonds-Sparvertrag Erfolg versprechende Optionen. Auch durch Aktien und Bundesschatzbriefe können die Altersbezüge zusätzlich erhöht werden. Die gewählten Produkte müssen nicht explizit für diesen Zweck konzipiert sein, um als Teil des drei Schichten Modell der Altersvorsorge zu gelten. Es empfiehlt sich deshalb dringend, solche Anlagenformen zu wählen, die langfristig vertraglich gebunden sind. Sie erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass das Ziel höherer Einnahmen im Rentenalter auch wirklich erreicht wird.

Mehr zum Thema