Goldminenaktien

Goldminenaktien als Edelmetallinvestment

Als Goldminenaktien bezeichnet man Anteilsscheine von Unternehmen, die sich schwerpunktmäßig mit der Exploration und der Ausbeutung von Goldvorkommen sowie gegebenenfalls mit der Vermarktung von Gold beschäftigen. Vielfach handelt es sich dabei um internationale Bergbauunternehmen, die auch die Förderung anderer edler und unedler Metalle betreiben und zusätzlich auch im Öl- oder Gasgeschäft tätig sind. Goldminenaktien werden von vielen Anlegern als Alternative zu einem Direktinvestment in physischem Gold betrachtet, das häufig in Form von Barren oder Münzen erworben wird. Auch Goldzertifikate oder Derivate im Warenterminbereich werden als Anlagemöglichkeit genutzt.

Aktien & Wertpapiere

Dabei ist zu beachten, dass die Kursentwicklung von Goldminenaktien nicht notwendig derjenigen des physischen Goldes entspricht, da es zahlreiche unternehmensspezifische Einflussfaktoren gibt, die die Entwicklung des Aktienkurses in eine Richtung führen können, die nicht der Tendenz des Goldpreises entspricht.

Da die Goldförderung stark von der Exploration neuer Vorkommen abhängt, wird die Kursentwicklung häufig von Nachrichten über die Entdeckung neuer Goldfelder beeinflusst. Eine wichtige Rolle spielen zudem politische Einflussfaktoren wie zum Beispiel die Erteilung oder Verlängerung von Förderkonzessionen, die Erteilung und Verschärfung von Umweltauflagen und das Risiko von Enteignungen oder Ausfuhrbeschränkungen. Die meisten Goldförderer stammen aus den USA und Kanada oder sind australisch-britische Unternehmen. Entsprechend sind die Aktien dieser Unternehmen rechtlich diesen Ländern zuzuordnen und in diesen Ländern börsennotiert. Daneben gibt es auch börsennotierte Unternehmen mit Sitz in Südafrika und anderen Staaten. Die meisten Goldminenaktien stammen von Unternehmen, die Goldförderung in mehreren Ländern gleichzeitig betreiben. Dies führt zu einer Risikostreuung, die politischen Einflüssen in einzelnen Staaten und der Erschöpfung von Lagerstätten entgegenwirken soll.

Da die Kursentwicklung der Unternehmensaktien oft von der Tendenz des Goldpreises abhängt, sind die Kurse häufig volatiler als diejenigen anderer Aktiengesellschaften. Wenn Sie sicher investieren möchten, sollten Sie daher tolerant gegenüber stärkeren Kursausschlägen und längeren Durststrecken sein. Hinzu kommt, dass Goldminenaktien mit einem gewissen Währungsrisiko verbunden sind, da die meisten Aktien in amerikanischen, australischen oder kanadischen Dollar oder in britischen Pfund notieren. Generell eignen sich Aktien dieses Marktsegments eher zur Beimischung im Rahmen eines breit gestreuten Aktienportfolios. Besonders Neueinsteiger ins Aktieninvestment sollten gegebenenfalls zunächst mit einem auf Gold und andere Rohstoffe ausgerichteten Aktienfonds beginnen.

Sinnvoll am Aktienmarkt in Gold investieren

Wenn Sie ein Goldinvestment planen, stehen Sie vor der grundsätzlichen Entscheidung, ob Sie physisches Gold, beispielsweise in Barren oder Münzen, erwerben oder Goldzertifikate kaufen wollen. Das Investment in die Aktien von Unternehmen, die schwerpunktmäßig in der Goldförderung aktiv sind, ist hierzu eine sinnvolle Alternative, wenn Sie unternehmensspezifische Sondersituationen ausnutzen möchten. Wer faktisch eine Anlage sucht, die der Entwicklung des Goldkurses unmittelbar folgt, sollte sein Investment nicht vorrangig auf Aktien ausrichten, da es zahlreiche Einflussgrößen gibt, die zu einer abweichenden Kursentwicklung bei Goldminenaktien führen können. Wer dennoch ein Goldinvestment in Einzeltiteln riskieren möchte, sollte auf von Börsendiensten empfohlene Titel setzen, die sich langjährig als solide Anlage erwiesen haben. Eine wichtige Rolle bei der Bewertung von Investitionschancen spielen marktnahe Indices wie der PHLX Gold & Silber und der NYSE Arco Gold Bugs Index.

Zu den langjährig bewährten Aktieninvestments im Goldsektor zählen das kanadische Unternehmen Barrick Gold und das US-Bergbauunternehmen Newmont Mining, dessen Titel im Dow Jones Sustainability World Index enthalten ist. Auch Aktien von Kinross Gold (Kanada) und Gold Fields (Südafrika) gelten als solides Investment. Im Rahmen einer breiten Streuung Ihrer Aktienanlage sollten auch die Titel von Goldcorp (Kanada), Newcrest Mining (Australien) und Agnico Eagle Mines (Kanada) berücksichtigt werden. Zu den wichtigsten Rohstofftiteln gehören daneben die Aktien von Unternehmen, die nicht ausschließlich in der Goldförderung tätig sind. So sind die Titel der britisch-australischen Rohstoffkonzerne Rio Tinto plc

und BHP Billiton plc besonders interessant für Anleger, die nicht ausschließlich auf die Entwicklungen am Goldmarkt setzen, da hier die Goldförderung nur eines von mehreren Geschäftsfeldern darstellt.

Mehr zum Thema