Gute Geldanlage

Investieren in rentable und sichere Geldanlagen

Risikoaverse Sparer möchten in der Regel ihr Geld gut und sicher anlegen. Dabei ist vielen nicht klar, dass sie für ein hohes Maß an Sicherheit Einbußen bei der Rentabilität hinnehmen müssen. Es gehört zu den Grundregeln der Geldanlage, dass zwischen Sicherheit und Rendite stets ein Trade off besteht. Dieser führt dazu, dass es eine hohe Verzinsung des eingesetzten Kapitals nur gegen die Inkaufnahme einer erhöhten Verlustgefahr gibt. Aus diesem Grund müssen sicherheitsorientierte Anleger eher unterdurchschnittliche Renditen hinnehmen, um ihre Anlageziele zu erreichen.

Die bewusste Entscheidung für risikoarme Investments ist jedoch in vielen Fällen sehr sinnvoll, insbesondere wenn es um die Altersvorsorge oder andere wichtige Sparziele geht.

Geldanlage

Wer als risikoscheuer Sparer sein Geld gut und sicher anlegen möchte, sollte sich vor der konkreten Entscheidung für bestimmte Geldanlagen über die eigenen Anlageziele bewusst werden. Da die Sicherheit einer Anlage stets mit niedrigen Zinsen korreliert ist, ergibt sich oft die Notwendigkeit, höhere Beträge zurück zu legen, um die Sparziele zu erreichen. Je niedriger der Zinssatz ausfällt, desto geringer ist die Auswirkung des Zinseszinseffekts. In Niedrigzinsphasen kann es sogar vorkommen, dass sicherheitsorientierte Anleger reale Verluste in Kauf nehmen müssen, weil der Sparzins unter der Inflationsrate liegt. In dieser Situation können nur zusätzlich Sparbeträge diesen negativen Effekt kompensieren.

Sichere Anlagemöglichkeiten für vorsichtige Investoren

Sparer, die Geld gut und sicher anlegen möchten, sollte insbesondere auf den Anbieter von Investments achten. Nur wenn dieser entweder selbst eine beste Bonitätseinstufung aufweist, oder aber Einlagen durch Garantien zuverlässiger Organisationen geschützt sind, ist das Vermögen dort tatsächlich sicher. Diese Anforderungen treffen auf Spareinlagen bei deutschen Banken und Sparkassen in vollem Umfang zu. Sie sind durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken oder den Schutzmechanismus des deutschen Sparkassenverbandes abgesichert. Zwar existieren für Banken aus dem Ausland zum Teil ähnliche Schutzsysteme, doch im Schadensfall ist es meist aufwändig und kompliziert, die Spareinlagen zurückzuerhalten.

Auch der Kauf von deutschen Staatsanleihen und anderen Wertpapieren des Bundes stellt eine gute Anlagealternative für sicherheitsorientierte Sparer dar. Diese Einlagen gelten als absolut sicher. Auch vorsichtige Anleger können einen Teil ihres Vermögens in etwas riskanteren Sparformen erfolgreich investieren, wenn sie dabei den Grundsatz der Risikostreuung beachten. Sie sollten eine Strategie entwickeln, die auf viele verschiedene Anlagen setzt. So wird die negative Performance eines Investments durch die positive von anderen Anlagen kompensiert. Wer auf diese Weise sein Vermögen optimal anlegen möchte, benötigt jedoch ein ausreichendes Fachwissen über den Kapitalmarkt und verschiedene Anlageoptionen. Darüber hinaus ist es unbedingt erforderlich, permanent die Entwicklung aller Investments zu beobachten, um bei Fehlentwicklungen schnell reagieren zu können.

Mehr zum Thema