Rürup Rente Nachteile

Rürup Rente: Ihre Vor- und Nachteile

Freiberuflern soll sie eine Basisrente im Alter sichern, doch hat die Rürup Rente auch Nachteile. Im Vergleich zu anderen Formen der privaten Altersvorsorge ist sie in mancherlei Hinsicht weniger flexibel. Staatliche Zuschüsse wie bei der Riester Rente gibt es nicht. Andererseits werden hohe Einzahlungen mit vergleichsweise umfangreichen Steuervorteilen honoriert. Angeboten wird die Rürup Rente von privaten Versicherungsunternehmen.

Interessenten sollten ihre Besonderheiten gut gegeneinander abwägen, da in den meisten Tarifen weder ein Anbieterwechsel noch eine vorzeitige Kündigung vorgesehen ist.

Steuervorteile und flexibler Rentenbeginn

Rürup Rente

Nach Abschluss des Rentenvertrages beginnt die Ansparphase, die bis zum Renteneintritt andauert. Den genauen Zeitpunkt des Rentenbeginns kann der Versicherte selbst bestimmen, er muss jedoch mindestens 62 Jahre alt sein. Außerdem können Versicherungsnehmer in der Ansparphase zwischen drei Tarifen wählen. Entweder sie zahlen ihre Beiträge im Rahmen eines Fondssparplanes, einer gewöhnlichen oder einer fondsgebundenen Rentenversicherung ein. Aufgrund der weltwirtschaftlichen Marktschwankungen gilt die fondsgebundene Versicherung als die riskanteste Variante, verspricht im Idealfall aber bessere Rendite.

Jährlich kann der Versicherungsnehmer rund 20.000 Euro in die Rürup Rente einzahlen, von denen er wiederum rund 80 Prozent von der Einkommenssteuer absetzen kann. Die Höhe der einzelnen Einzahlungen kann er je nach Vertragsgestaltung selbst bestimmen. Da viele Selbstständige ein saisonal schwankendes Einkommen haben, sollten sie einen Tarif wählen, der ihnen eine flexible Prämienhöhe sowie die Möglichkeit, Sonderzahlungen zu leisten, einräumt. Außerdem sollte er vom Bundeszentralamt für Steuern zertifiziert sein. Nur dann sind genannte Steuervorteile auch garantiert.

Eine Entscheidung fürs Leben

Ein weiterer Faktor der viele Freiberufler überzeugt, ist die Pfändungssicherheit der Basisrente in der Einzahlungsphase. Anders als bei Kapitallebensversicherungen haben etwaige Gläubiger keinen Zugriff auf das angesparte Vermögen. Das gilt auch für den Staat, wenn der Versicherungsnehmer Hartz IV beziehen muss. Während andere Rücklagen zunächst aufgebraucht werden müssen, bleibt die staatlich geförderte Rente davon verschont. Doch die Rürup Rente hat auch Nachteile, die besonders in wirtschaftlichen Notlagen des Versicherten zum Tragen kommen.

Die Basisrente ist ausschließlich zur Sicherung des Lebensunterhaltes im Alter gedacht. Sie kann daher nicht vorzeitig gekündigt werden. Einmal abgeschlossen, läuft sie bis zum Rentenbeginn weiter. Je nach Vertragsgestaltung gibt es allerdings die Möglichkeit, sie für bestimmte Zeiträume beitragsfrei zu stellen. Anders als bei fondsgebundenen Lebensversicherungen können Teile des Ersparten nicht vorzeitig entnommen werden. Darüber hinaus kann das Vermögen weder beliehen noch weitervererbt werden. Stirbt der Versicherungsnehmer, verfällt die Rente. Wer das verhindern will, muss eine zusätzliche Hinterbliebenenrente abschließen, um Ehepartner und Kinder abzusichern.

Mehr zum Thema