Sparen Vergleich

Erspartes sinnvoll und lukrativ anlegen

Für Kunden, die ihre Ersparnisse zu attraktiven Bedingungen investieren möchten, sollten Anlageprodukte zum Sparen im Vergleich zueinander testen. Dabei lohnt sich ein Blick in die zahlreichen Anlageplattformen im Internet, da dies einen Überblick über die Offerten der zahlreichen Anbieter und deren Produkte ermöglicht. Wer sein Erspartes solide und sicher investieren möchte, trifft auf eine Vielzahl von Sparformen, die je nach Anlagesumme und -zeitraum unterschiedliche Renditen generieren. Während das klassische Kontosparen auf einem Sparbuch angesichts niedriger Verzinsung nur noch für wenige Anleger attraktiv ist, sind mit Tagesgeldern (Sichteinlagen) und Festgeldanlagen erheblich höhere Renditen zu erzielen. Für Tagesgelder spricht deren jederzeitige Verfügbarkeit, während Feldgelder für Kunden attraktiv sind, die ihre Gelder mittelfristig oder länger entbehren können.

Häufig sind Termineinlagen mit einer Bindungsfrist von sechs Monaten bis zu zwei Jahren. Auch langfristige Festgelder mit Laufzeiten bis zu sieben Jahren sind im Angebot.

Geldanlage

Bei Bankprodukten zum Sparen ist ein Vergleich auch auf Sonderformen dieser Geldanlage zu erstrecken. So existieren bei vielen Kreditinstituten unterschiedliche Gestaltungen des Kontosparens mit Einmalbeträgen oder in Ratenform mit regelmäßigen Einzahlungen. Manche Banken und Sparkassen gewähren beim Bonus- oder Prämiensparen eine Zusatzvergütung bei Ablauf der vertraglichen Bindungsfrist. Dies gilt insbesondere bei längerfristigen Sparverträgen, die dem Anleger für eine vereinbarte Laufzeit einen Festzins garantieren. Daneben existieren auch Vertragsgestaltungen, bei denen sich die Spareinlage variabel entsprechend der Entwicklung eines bestimmten Referenzzinses (etwa LIBOR oder EURIBOR) rentiert.

Die wichtigsten Kriterien beim Vergleich

Wer bei Bankprodukten zum Sparen einen Vergleich vornimmt, wird bei seiner Kalkulation die Höhe der Anlagesumme, die Laufzeit der Anlage und die erzielbare Verzinsung als maßgebliche Kriterien berücksichtigen. Für alle Sparprodukte gilt die Regel, dass die erzielbare Verzinsung umso höher ausfällt, je länger der Sparer bereit ist, sein Kapital festzulegen. Wer längerfristig nicht über sein Erspartes verfügen muss, findet im Rahmen der Vergleichsberechnungen im Internet zahlreiche Produkte, deren Rendite jedenfalls einen Inflationsausgleich ermöglicht. Bei kurzfristigen Sparanlagen, namentlich beim Tagesgeld, reicht die Verzinsung hierzu bei vielen Offerten nicht aus.

Interessenten, die ihr Erspartes clever anlegen möchten, finden bei vielen Kreditinstituten immer eine passende Alternative zum Tagesgeld, das sich eher für Interessenten eignet, die ihr Kapital flexibel kurz- oder mittelfristig sicher investieren möchten, ohne ein Höchstmaß an Rendite anzustreben. Bei der Laufzeit der Sparanlage kommt es darauf an, ob der Investor auf ein steigendes oder fallendes Zinsniveau setzt. Wird eine Zinssteigerung erwartet, wählt der Anleger zumeist ein kurzfristiges Investment. Im umgekehrten Fall wird ein Investor versuchen, sich die aktuelle Verzinsung möglichst langfristig zu sichern.

Mehr zum Thema