Top Geldanlage

Geldanlagen mit Bedacht auswählen

Mit einer Top-Geldanlage mehren Sparer ihr Vermögen, ohne zu große Risiken einzugehen. In der Praxis bedeutet das: Sie sollten erstens ihr Kaptal auf verschiedene Anlageformen streuen, nur so realisieren sie einen optimalen Mix aus Absicherung des Vermögens und Renditechancen. Zweitens sollten sie Finanzprodukte gründlich vergleichen und sich umfassend informieren.

Klug investieren: Zwischen Sicherheit und Renditechancen

Geldanlage

Bevor Sparer eine konkrete Kapitalanlage abschließen, sollten sie sich grundsätzliche Fragen stellen: Wie viel Geld habe ich insgesamt zur Verfügung? Brauche ich einen Teil davon bald? Möchte ich eher konservativ oder eher risikofreudig anlegen? Auf Basis der Antworten können Anleger eine professionelle Anlagestrategie entwickeln. Hierbei empfiehlt sich immer eine wohlüberlegte Diversifikation: Investoren sollten sowohl sichere als auch renditeträchtige Anlageformen wählen. Bei den grundlegenden Überlegungen kommt es darauf an, konkrete Anteile zu bestimmen. Neben individuellen Ansprüchen spielt die aktuelle Lage an der Börse eine bedeutende Rolle. Gibt es an den Aktienmärkten momentan Turbulenzen oder drohen diese, sollten sich Anleger in Zurückhaltung üben und erst später den Anteil an Aktieninvestments erhöhen.

Zu den sicheren Kapitalanlagen zählen alle Finanzprodukte, die unter die gesetzliche Einlagensicherung fallen. Bei einem Tagesgeldkonto, einem Festgeldkonto und einem verzinsten Sparplan schützt der Staat bei einer Bankenpleite bis zu 100.000 Euro Einlage, es bestehen somit keine Verlustrisiken. Ein Teil des Vermögens sollten Sparer auf diese Weise absichern. Zudem eignen sich Edelmetalle wie Gold und Silber zur Vermögensabsicherung und speziell zum Inflationsschutz. Als sichere Top-Geldanlage haben sich auch viele grüne Investments etabliert, zum Beispiel Genussscheine für Wind- und Solarparks. Dank der attraktiven gesetzlichen Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien können Anleger auf stabile und hohe Renditen hoffen. Sie sollten sich jedoch versichern, ob es sich um eine seriöse Investmentgesellschaft handelt.

Rendite maximieren

Bei sämtlichen Anlagearten können Investoren die Rendite erhöhen, indem sie einzelne Produkte miteinander vergleichen und sich ausreichend Informationen einholen. Das beweisen Festgeldkonten. Die Zinsunterschiede zwischen den Banken sind enorm: Die einen Institute bieten eine Top-Geldanlage, die anderen speisen Kunden mit mickrigen Zinsen ab. Sparer sollten deshalb einen umfassenden Vergleich der Konditionen durchführen, auf einem Vergleichsportal erledigen sie das in wenigen Minuten. Vor der Eröffnung eines Kontos bei einer neuen Bank sollten sie sich nicht scheuen, der Aufwand hält sich in überschaubaren Grenzen.

Top-Geldanlagen an den Aktienmärkten bedürfen einer noch gründlicheren Recherche. Grundsätzlich empfiehlt sich Risikostreuung, also das Investieren in verschiedene Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Entweder ermitteln Anleger selbst vielversprechende Aktien und erwerben sie zu einem günstigen Zeitpunkt. Oder sie kaufen Investmentfonds, welche sich durch einen breiten Anlagehorizont auszeichnen.

Mehr zum Thema