Unifonds

Fonds-Investment in deutschen Standardaktien

Der Unifonds (WKN: 849100, ISIN: DE0008491002) ist ein breit streuender Fonds der zur genossenschaftlichen Bankengruppe gehörenden Union Investment Privatfonds GmbH aus Frankfurt/Main für eine Anlage in deutschen und internationalen Standardaktien. Der seit dem 12.04.1956 bestehende Investmentfonds deutschen Rechts unterliegt dem deutschen Kapitalanlagerecht und wird im Rahmen eines OGAW-Sondervermögens verwaltet. Der Fonds enthält schwerpunktmäßig deutsche Blue Chips, aber auch renditestarke Aktien kleinerer und mittlerer Unternehmen aus dem In- und Ausland.

Der Unifonds umfasst ein aktiv gemanagtes Portfolio von Anteilsscheinen, die sich auch als Einsteiger-Aktien eignen und bei einem Anlagehorizont von etwa sieben Jahren sowohl eine attraktive Dividendenrendite als auch erhebliches Kurspotential versprechen.

Investmentfonds auswählen und vergleichen

Jetzt in Aktien investieren lohnt sich besonders vor dem Hintergrund der Tatsache, dass alternative Anlageformen wie Sparkonten keine attraktive Rendite versprechen oder wie Immobilien und Rohstoffinvestments einen erheblichen Kapitalaufwand bedingen. Beim Unifonds hat der Kunde schon mit Raten von 50 EURO monatlich die Gelegenheit, im Rahmen von Anlagesparplänen ein erhebliches Wertpapiervermögen aufzubauen. Anders als beispielsweise manche Angebote der stark auf Private-Label-Fonds ausgerichteten Universal-Investmentgesellschaft aus Frankfurt setzt das Management des Unifonds auf Standardwerte mit hoher Marktkapitalisierung, die ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Ertrag und Kurspotential gewährleisten.

Fondsprofil und Anlagechancen

Der Fonds, dessen Geschäftsjahr vom 01.10. eines Jahres bis zum 30.09 des Folgejahres läuft, schüttet seine Erträge einmal jährlich zur Mitte November aus. Bei der Renditeberechnung ist der beim Anteilserwerb fällige Ausgabeaufschlag von 5 % des Anteilswerts ebenso zu berücksichtigen wie die Verwaltungsvergütung, die jährlich bis zu 1,25 % des Fondsvermögens betragen kann. Wegen dieser Kosten eignet sich der Fonds wie auch andere Anlageformen dieses Marktsegments besonders für Anleger. die sich bei ihrer Investmententscheidung mittel- und langfristig orientieren. Die Fondsmanager kaufen im wesentlichen deutsche Standardwerte aus dem DAX 30, zur Beimischung aber auch Papiere aus dem MDAX und (selten) aus dem SDAX. Da bis zu 20 % des Fondskapitals auch in Auslandsaktien fließen kann, finden sich im Portfolio oft auch meist an europäischen Börsen notierte Blue Chips aus dem Euro-Raum und anderen Ländern wie der Schweiz oder Großbritannien.

Da der Fonds sein Portfolio stark an DAX-30-Werten ausrichtet, eignet er sich besonders für Anleger, die ihr Vertrauen in eine positive Entwicklung der deutschen Wirtschaft insgesamt setzen. Dabei stehen Titel der Automobil-,Chemie- und Elektroindustrie ebenso im Vordergrund wie Papiere aus dem Finanz- und Versicherungssektor und aus dem Bereich Energie und Versorgung. Auch die Sektoren Post und Telekommunikation werden angemessen berücksichtigt. Bei den Mid- und SmallCaps sind überwiegend Spezialunternehmen aus der Chemie und dem Maschinenbau vertreten.

Der Fonds eignet sich besonders für Anleger, die erstmals Wertpapiere kaufen und als Anfänger der Expertise eines langjährig erfahrenen Fondsmanagements vertrauen, das in der Vergangenheit eine übergroße Volatilität des Anteilswertes vermeiden konnte. Mit einer Anlage in diesen langjährig eingeführten Fonds einer der führenden deutschen Kapitalanlagegesellschaften gewinnt der Interessent ein solides Basisinvestment im Aktienmarkt mit einer deutlichen Präferenz auf deutschen Titeln. Angesichts der Tatsache, dass Währungsrisiken aufgrund dieser Ausrichtung nur in geringem Umfang zu gewärtigen sind, bietet dieser Fonds besonders für Neulinge auf dem Aktienmarkt die Chance, von einem breit gestreuten, professionell gemanagten Portfolio zu profitieren.

Mehr zum Thema