Fonds Professionell

Professionelle Infoplattform für Finanzberater

Unter dem Label Fonds professionell firmiert ein Unternehmen, das sich mit seinen Angeboten in Erster Linie an professionelle Finanzberater wendet. Am Anfang stand im Jahr 1999 ein in Österreich herausgegebenes Print-Magazin gleichen Namens, dessen Schwerpunkt bis heute beim Thema Investmentfonds liegt. Seit 2001 gibt es auch eine deutsche Ausgabe. Im gleichen Jahr erfolgte auch eine Umgründung des Unternehmens zur Fonds professionell Multimedia GmbH. Neben dem Vertrieb der Zeitschrift organisiert das Unternehmen auch regelmäßig Kongresse in Deutschland und Österreich.

Diese Branchentreffs, die nur für Profis im Fonds-Handel zugänglich sind, haben sich mittlerweile zu den größten ihrer Art in Europa entwickelt. Die ebenfalls seit 2001 betriebene Online-Plattform des Unternehmens ist weitgehend auch für Privatanleger offen.

Das Print-Magazin für professionelle Finanzberater

Investmentfonds auswählen und vergleichen

Die Redakteure von Fonds professionell fassen den Begriff des Investmentfonds sehr weit. Inhaltlich geht es in ihrem Magazin um Aktien- und Investmentfonds, aber auch um Garantieprodukte, fondsgebundene Versicherungen, Zertifikate-Fonds, Anleihen und alternative Investments. Das vierteljährlich erscheinende Blatt wird für professionelle Finanzberater geschrieben und ist bis heute für Privatanleger nicht zu erwerben. Das Magazin veröffentlicht Markt- und Produktanalysen, beschäftigt sich mit praktischen Problemen des Vertriebs von Fonds, informiert über die Ausbildung im Finanzberatungsbereich sowie über Fragen im Bereich Steuern und Recht. Die Auflage liegt in Österreich bei knapp 29.000 Exemplaren und in Deutschland bei 85.000.

Informationsangebot der Online-Plattform

Für professionelle Finanzberater als auch für Privatanleger bietet die Fonds professionell Online-Plattform ein sehr umfangreiches Informationsangebot. Dazu gehört natürlich die aktuelle Übersicht zu Tops und Flops am Fonds-Markt. Der Nutzer erhält dabei Daten zu unterschiedlich langen Betrachtungszeiträumen. Er kann sehen, welche Fonds im letzten Monat am besten abgeschnitten haben. Er kann aber auch erfahren, welche Papiere sich in einem Zeitraum von drei, fünf oder zehn Jahren am positivsten bzw. am negativsten entwickelt haben. Zu allen Fonds sind die wesentlichen Stammdaten sowie Infos zu Anlageschwerpunkten und Risiken direkt ersichtlich. Factsheets und Originaldokumente gibt's zum Download.

Die Palette an Daten umfasst unterschiedliche Anlageklassen. Neben Aktien- oder Mischfonds, werden auch Informationen zum Anleihemarkt, zu alternativen Investments, zu Immobilien-, Geldmarkt- und Wertsicherungsfonds bereit gestellt. Doch damit nicht genug. Sehr umfangreich ist auch die Datenbank zu Unternehmen, die Finanzprodukte auflegen. Wer erste Informationen zu Fonds-Gesellschaften, Versicherungen, Fonds-Plattformen oder Vermögensverwaltern sucht, wird hier schnell fündig. Die Produktübersichten und Unternehmensporträts sind darüber hinaus auch mit dem eigenen Nachrichtenarchiv verlinkt.

Serviceleistungen für Klubmitglieder

Einige Angebote sind allerdings den registrierten und zahlenden Klubmitgliedern vorbehalten. Für den Jahresbeitrag von 20 EUR bekommt man das Print-Magazins frei Haus zugeschickt und kann noch von einigen Vergünstigungen profitieren. Dazu gehört etwa die Möglichkeit, an Webseminaren kostenlos teilzunehmen, ein ermäßigter Eintritt zu Branchenkongressen und der personalisierte Factsheet-Service. Neben diesen eher fachbezogenen Bonusleistungen bietet Fonds professionell noch ein paar typische Klubvorteile. Ein Mitglied hat etwa die Möglichkeit, bestimmte Bücher zum halben Preis, oder einen Leihwagen zu günstigeren Konditionen zu bekommen.

Mehr zum Thema